Fischarten

Fischarten

© Kletr -Fotolia.com

Hinweise zum Raubfischangeln
Raubfische sind Fische, die wie schon am Namen erkennbar, Räuber sind, die ihre Beute jagen. Sie sind von den Friedfischen zu unterscheiden, die keine anderen Fische fressen. Welche Tipps und Tricks es beim Angeln von Raubfischen gibt, erfährst du hier.RaubfischeRaubfische sind jagende Fische, die sich von anderen, kleineren Fischen ernähren. Doch nicht nur Fische stehen auf ihrem Speiseplan. Auch Insektenlarven, Amphibien, Krebse und andere kleine Wassertiere sind ihre Beute. Man bezeichnet sie auch als Prädatoren. Raubfische kommen sowohl in Salz- als auch in Süßwasser vor. Die bekanntesten Vertreter ihrer Art sind der Barsch, der Wels, die Forelle, der
... Von Lisa Machatschek

Schuppenkarpfen - beliebt in der Sportfischerei
Beim Schuppenkarpfen handelt es sich um eine Zuchtform des Karpfens. Er fällt durch sein vollständig erhaltenes Schuppenkleid auf. Diese Friedfisch-Art, die in Schwärmen lebt, ist dafür bekannt, beim Drillen stark zu ziehen und harte Gegenwehr zu leisten. Das macht sie, besonders für Sportangler, sehr attraktiv. Was du über diesen Fisch wissen solltest und was beim Angeln des Schuppenkarpfens zu beachten ist, erfährst du hier.Merkmale des SchuppenkarpfensWie es der Name schon verrät, besitzt der Schuppenkarpfen ein vollständig erhaltenes Schuppenkleid mit auffallend großen Schuppen. Er hat eine eher gedrungene, seitlich abgeflachte Körperform. Der
... Von Lisa Machatschek

Die Ukelei bzw. Laube angeln
Der Ukelei, oft auch Laube genannt, gilt als regionale Delikatesse. Er zählt zu den karpfenartigen Fischen und eignet sich sehr gut als Köderfisch für Zander oder Rapfen. Er kann durch Stippfischen oder mit Hilfe einer Senke gefangen werden. Allerdings ist er in einigen Bundesländern ganzjährig geschützt. Die wichtigsten Infos rund ums Ukelei-Angeln haben wir hier für zusammengestellt.Allgemeine Informationen zur UkeleiDer Ukelei ist unter vielen Namen bekannt. Man nennt ihn auch Laube, Zwiebelfisch oder Ablette. Sein Körper ist schlank und hat einen schönen Glanz. Seine Schuppen werden daher für die Herstellung von Fischsilber und künstlichen Perlen
... Von Josephine Ludwig

Der Raubfisch Seeforelle
Die Seeforelle hat ihren Namen aufgrund ihres bevorzugten Lebensraumes erhalten. Sie hält sich bevorzugt in den kalten, tiefen Wasserlagen von Seen auf. Was diesen schmackhaften Raubfisch ausmacht und wie du ihn angeln kannst, erfährst du hier.Die SeeforelleDie Seeforelle gehört zur Gattung der Raubfische. Obwohl ihr Name es vermuten lässt, ist sie keine Unterart der Forelle, sondern eine eigene großwüchsige Forellen-Art. Ihr Aussehen wird vom Standort bestimmt. Der Lebensraum der Seeforelle sind große, sauerstoffreiche und tiefe Seen. Am häufigsten trifft man sie im Norden Amerikas und Kanada an. In den großen Seen dieser Gebiete leben bis zu 25 % der
... Von Lisa Machatschek

Tipps zum Zanderangeln
Zander kann man nicht einfach angeln - Zander muss man überlisten! Die pfiffigen Raubfische sind nicht nur vorsichtig, sondern auch lernfähig. Was heute an Ködern gut funktioniert, kann beim nächsten Mal schon uninteressant für die Fische sein. Manch einer bezeichnet das Zanderangeln daher als Königsdisziplin des Angelns. Zander sind nachtaktive Raubfische. Sie lassen sich sehr gut in der Morgen- und Abenddämmerung, sowie in der Nacht fangen. Wer also des Nachts nicht so viel Glück mit den Aalen hat, kann es gern auch mit dem Zielfisch Zander versuchen. Bei beiden Zielfischen ist absolute Stille übrigens äußerst wichtig. Zanderangeln: Stille,
... Von Josephine Ludwig

Der Bachsaibling - ein nordamerikanischer Fisch
Der Bachsaibling, der zur Familie der Lachsfische gehört, stammt ursprünglich aus Nordamerika. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde er mit einigen anderen Fischen, wie der Regenbogenforelle und der Bachforelle, in europäischen Gewässern eingeführt. Man trifft den Bachsaibling sowohl in stehenden, als auch in fließenden Gewässern an. Was es mit diesem Fisch auf sich hat und wie er geangelt werden kann, erfahren Sie hier.Der BachsaiblingDer Bachsaibling zählt zur Gattung der Süßwasserfische und ist ein farbenfroher Vertreter dieser Art. Seine Farbe kann er über die Populationen hinweg ändern. Sein auffälligstes Merkmal ist die kräftige
... Von Lisa Machatschek

12.05.2016
5.00 von 1 Bewertungen5.00 von 1 Bewertungen5.00 von 1 Bewertungen5.00 von 1 Bewertungen5.00 von 1 Bewertungen
Tipps zum Aalangeln
Aalangeln bei Nacht ist eine reizvolle Angelegenheit. Die nachtaktiven Aale mit ihren fast unberechenbaren Verhaltensweisen beim Beißen und beim Drill versprechen Spannung pur! Damit Ihr Ausflug zum Aalangeln erfolgreich wird haben wir für Sie in unserem Angel-Ratgeber ein paar nützliche Tipps und Tricks zusammengestellt.Aalangeln: wann und wo klappt es besonders gut?Prinzipiell wäre es das ganze Jahr über möglich, Aale zu fangen. Allerdings fressen die Raubfische in den kälteren Monaten nur sehr wenig. Die Chance, im Winter auf einen hungrigen Aal zu treffen ist also eher gering. Mit steigenden Temperaturen wird auch der Aal aktiver. In heißen
... Von Josephine Ludwig

Bachforellen - Lebensraum und Köder
Die Bachforelle zählt zur Gattung der Lachsfische. Dieser in Europa ansässige Fisch hat in den letzten Jahren starke Konkurrenz durch die Regenbogenforelle bekommen. Um ein Verdrängen der Bachforelle aus ihrer natürlichen Umgebung zu verhindern, wurde der Besatz mit fremden Arten seit einiger Zeit eingeschränkt. Welche Eigenschaften die Bachforelle besitzt und wie man diese erfolgreich an den Haken bekommt, zeigen wir Ihnen hier.Körperbau und LebensraumDie Bachforelle besitzt einen langgestreckten, torpedoförmigen Körper. Sie kann bis zu 100 Zentimeter lang werden, ist aber meist kleiner. Ihr Gewicht beginnt bei etwa zwei Kilogramm und endet bei etwa 15
... Von Lisa Machatschek

Die Karausche - ein in Europa weit verbreiteter Friedfisch
Ein Friedfisch, der unter vielen Namen wie Schneiderkarpfen, Bauernkarpfen, Moorkarpfen, Gareisle, Guratsch oder Burretschel bekannt ist: die Karausche. Wir stellen Ihnen diese Fischart vor und zeigen wie diese zu angeln ist. Die Karausche Die Karausche hat starke Ähnlichkeiten zum Giebel und ist mit dem Goldfisch verwandt. Sie gehört zur Familie der Karpfenfische und ist als Weißfisch einzuordnen. Wie der Spiegelkarpfen oder die Brachse ist sie sehr hochrückig. Außerdem hat die Karausche auffällig große Schuppen.Der Rücken der Karausche weist eine bräunliche Färbung mit grünem Glanz auf. Die Flanken sind dagegen heller, der Bauch ist gelblich bis
... Von Sarah Kolberg

Die farbenfrohe Regenbogenforelle angeln
Die Regenbogenforelle ist besonders wegen ihres mageren, grätenarmen Fleisches ein beliebter Speisefisch. Ihren Namen verdankt sie den bunt schimmernden Seitenstreifen, die im Wasser wie die Farben des Regenbogens schillern. Was Sie über die Regenbogenforelle wissen müssen und wie man sie am besten angelt, erfahren Sie hier.Die RegenbogenforelleDie Regenbogenforelle gehört zur Familie der Lachsfische und ist ein sehr robuster Fisch. Sie kann in unterschiedlichsten Gewässern leben. Hauptsächlich findet man die Regenbogenforelle in sauerstoffreichen Gewässern. Sie bevorzugt die freie Strömung in fließenden Gewässern. In stehenden Gewässern hält sie
... Von Lisa Machatschek

Die Brasse oder Brachse richtig angeln
Jeder Fisch hat seine Eigenheiten. Diese müssen im Angelsport berücksichtigt werden, um einen guten Fang machen zu könnnen.Wir stellen Ihnen diesen Friedfisch vor und geben Hinweise, wie Sie die Brachse richtig angeln. Die Brasse Die Brasse oder auch Brachse genannt, stammt aus der Familien der Karpfenfische und gehört wie die Rotfeder und das Rotauge zu den Weißfischen. Die Brachse wird zwischen 30 bis 50 Zentimeter lang, bei einem Gewicht von 3 bis 3,5 Kilogramm. Der Rekordfisch hatte eine Länge von 85 Zentimeter und war 8 Kilogramm schwer. Die Brachse ordnet sich damit eher bei den mittelgroßen Fischen ein. Ihr Körper ist seitlich stark abgeflacht
... Von Sarah Kolberg

Flussbarsche angeln - ein Ratgeber
Der Flussbarsch ist ein Süßwasserfisch, der in ganz Europa vorkommt. Aufgrund seines festen, weißen, sehr fettarmen Fleisches ist er ein idealer Speisefisch. Dieser Barsch kommt in einer Vielzahl von Gewässern vor und wird mit allerlei verschiedenen Namen betitelt. Egli, Krautbarsch, Bärsch und Warschinger sind nur einige Bezeichnungen für den beliebten Raubfisch. Hier erfahren Sie die Eigenheiten des Flussbarsches und wie man ihn am besten angelt. Der FlussbarschDer Flussbarsch gehört zur Familie der „Echten Barsche“. Er besitzt eine geteilte Rückenflosse und eine rötliche Färbung im Bereich der Brust – und Bauchflossen. Die
... Von Lisa Machatschek

Bachforellen angeln - ein Ratgeber
Bachforellen sind beliebte Speisefische, ihr Fleisch zeichnet sich durch ausgezeichnete Qualität aus. Sie benötigen sehr saubere und sauerstoffreiche Gewässer. Daher findet man sie vor allem in Fließgewässern, teilweise aber auch in Talsperren oder kleinen Seen. Welche Köder sich für die Bachforelle besonders eignen und warum sie ohne den Menschen längst ausgestorben wäre, erfahren Sie in unserem Ratgeber-Artikel.Über die BachforelleBachforellen gehören zu den Raubfischen. Sie haben einen langen Körper mit dunklen Punkten auf dem dunklen Rücken. An den Flanken sind sie silbern oder golden, oft auch mit roten Punkten. Der Bauch ist hell, fast weiß.
... Von Josephine Ludwig

Spiegelkarpfen angeln - Tipps & Tricks
Der Karpfen hat viele Zuchtarten, welche sich optisch teilweise sehr ähneln. Eine Zuchtform ist der Spiegelkarpfen - ein beliebter Speisefisch. Wir stellen Ihnen diese Zuchtform vor und zeigen, was Sie beim Angeln dieses Fisches zu beachten haben. Der Spiegelkarpfen Der Spiegelkarpfen fällt vor allem durch seine gedrungende, füllige Körperform auf. Er hat einen hohen Rücken, der kurz nach dem Kopf folgt - der Fisch wirkt so als hätte er einen Buckel. In der Größe unterscheiden sich die Fische stark. Im Durchschnitt werden Spiegelkarpfen 50 Zentimeter lang. Jedoch gibt es auch große Exemplare von 140 Zentimeter Länge und einem Gewicht bis zu 50
... Von Sarah Kolberg

Die Rotfeder - Charakteristiken für Angler
Die Rotfeder wird auch Rötel, Rotblei oder unechtes Rotauge genannt und wird wie der letzte Name verrät oft mit dem Rotauge verwechselt. Wir zeigen Ihnen die Besonderheiten der Rotfeder und geben Tipps wie Sie diesen Fisch am besten Angeln können. Die Rotfeder Die Rotfeder gehört zu den sogenannten Weißfischen. So werden Fische genannt, die der Familie der Karpfenfische entspringen, silber-beschuppt sind und in der Länge eher klein ausfallen. So auch die Rotfeder, denn die Fische werden lediglich zwischen 20 bis 30 Zentimeter lang bei einem Gewicht zwischen 250 bis 300 Gramm. Extrem große Exemplare können bis zu 50 Zentimeter lang und 2-3 Kilogramm
... Von Sarah Kolberg

Hechtangeln - Wie funktioniert das?
Der Hecht ist einer der beliebtesten Raubfische bei Anglern und vor allem wegen seinem Kampfgeist bekannt. Da der Hecht ein beliebter Speisefisch ist, wird dieser auch gezüchtet. Das aggressive Verhalten des Fisches erschwert die Züchtung allerdings.Der Hecht wurde vom Deutschen Angelfischverband zum Fisch des Jahres 2016 gekürt. Dieser Preis stuft die Gefährdung des Fisches durch den Menschen ein. Erfahren Sie mehr über den Hecht. Wir stellen Ihnen den Fisch vor und zeigen, was Sie beim Angeln des Hechts beachten müssen. Der Hecht Der Hecht hat einen langgestreckten, beinahe walzenförmigen Körperbau und ist leicht abgeflacht.Die Rückenflosse des
... Von Sarah Kolberg

Die Äsche - ein räuberischer Knochenfisch
Die Äsche hat viele Unterarten, jedoch werden wir uns im folgenden Ratgeberartikel auf die europäische Äsche beschränken.Lernen Sie die Eigenheiten des kleinen Raubfisches kennen und erfahren Sie wie Sie diesen Fisch am besten angeln können. Die Äsche Die Äsche wird zwischen 0,5 bis 1,5 Kilogramm schwer und zwischen 30 bis 50 Zentimeter groß.In Ausnahmefällen kann der kleine Raubfisch bis zu 60 Zentimeter lang und 3 Kilogramm schwer werden.Die Äsche hat einen langgestreckten Körperbau. Besonders auffällig ist die große, lange Rückenflosse.Bei männlichen Äschen ist diese besonders stark ausgeprägt, zieht sich weit nach hinten und wird als
... Von Sarah Kolberg

Der stromlinienförmige Rapfen - Tipps für Angler
Der Rapfen, der auch Schied genannt wird, gehört der Familie der Karpfenfische an und ist wie der verwandte Karpfen schwer zu überlisten.Wir geben Tipps, wie Sie den Sonderling in der Kaprfenfamilie fangen können und was es sonst noch zu beachten gibt. Der Rapfen Der Rapfen kann eine Größe von 120 Zentimetern bei einem Gewicht zwischen 10 bis 15 Kilogramm erreichen.Bei ähnlicher Größe ist der Rapfen deutlich leichter als der verwandte Karpfen, was mit seinem stromlinienförmigen Körper zusammenhängt.Der Schied hat silberne, leicht gelblich schimmernde Schuppen. Der Bauch ist dagegen sehr hell bis weißlich gefärbt.Der Rapfen hat ein oberständiges,
... Von Sarah Kolberg

Graskarpfen - Tipps und Tricks für Angler
Der Graskarpfen ist für Angler ein besonders attraktiver Zielfisch, da er eine ähnliche Größe und Intelligenz aufweist wie der Karpfen, man jedoch beim Angeln seine vegetarische Ernährung berücksichtigen muss. Wir stellen Ihnen den Vegetarier vor und zeigen wie Sie ein solches Exemplar fangen können. Allgemeines zum Graskarpfen Der Graskarpfen wird auch als weißer Amur, Grasfisch oder Chinakarpfen bezeichnet und gehört zur Familie der Karpfenfische.Er hat einen lang gestreckten Körper und kann bis zu 120 Zentimeter lang werden.Der Graskarpfen hat ein stumpfes, leicht unterständiges Maul, welches sich zwischen seinen auffällig großen
... Von Sarah Kolberg

Angeln des Rotauges beziehungsweise der Plötze
Das Rotauge ist unter vielen Namen bekannt. Unter anderem als Plötze, Schwal und aufgrund seiner optischen Ähnlichkeit zur Rotfeder auch als unechte Rotfeder. Wir stellen Ihnen den Fisch mit den vielen Namen vor und zeigen auf, was sie beim Angeln des Rotauges zu beachten haben. Allgemeines zum Rotauge Das Rotauge gehört zur Familie der Karpfenfische und wird auch unter die sogenannten Weißfische gezählt.Weißfische umfassen Fische, die eine silbrig bis weißliche Schuppung haben. Meist sind diese Fische eher klein und gehören zu großen Teilen der Familie der Karpfenfische an.So auch das Rotauge. Diese Fische werden zwischen 25 Zentimeter und 50
... Von Sarah Kolberg

Allgemeines zum Thema Karpfenangeln
Der Karpfen gilt als einer der beliebtesten Zielfische im Angelsport. Um einen Karpfen zu fangen, sollten Sie sich mit den Eigenheiten des Tieres auseinandersetzen. Wir stellen Ihnen den Karpfen vor und geben Hinweise zum Karpfenangeln an sich. Der Kaprfen Karpfen zählen zu den Karpfenfische. Von diesen gibt es über 3000 Arten und Sie sind somit die größte Familie der Knochenfische.Zu Ihnen gehören verschiedenste Karpfenarten aber auch zum Beispiel Zierfische wie der Goldfisch.Sie zeichnen sich durch zahnlose Kiefer aus. Zähne befinden sich lediglich auf ihren Schlundknochen.Karpfenfische haben keinen Magen, ihre Speiseröhre geht direkt in den
... Von Sarah Kolberg

Forellenangeln in Süßgewässern
Forellen sind beliebte Fische im Angelsport. Sie können im Salzwasser wie im Atlantik sowie in der Nord- und Ostsee vorkommen, aber auch in Seen und Flüssen in ganz Europa. In diesem Ratgeberteil werden wir uns auf die Forellenarten beziehen, welche im Süßwasser vorkommen also der Seeforelle und der Bachforelle und die Meerforelle etwas außer Acht lassen. Außerdem gibt es Hinweise zum Fischen von Forellen. Allgemeines zur Forelle Forellen gehören zur Familie der Lachsfische und werden anhand ihrer Lebensweise und den dementsprechenden Lebensräumen eingeteilt.Forellen, die in Fließgewässern leben, werden als Bachforellen bezeichnet. Forellen deren
... Von Sarah Kolberg

Mitgliederbereich

Hier können sie sich einloggen oder Ihren Mitgliederbereich aufrufen.

Login
Frage stellen

Hier können Sie eine Frage an unsere Angelfreunde stellen.

Frage stellen
Fragen & Antworten

An dieser Stelle finden Sie alle Fragen aufgelistet, die Besucher unserer Seite gestellt haben. Sie haben die passende Antwort parat? Dann loggen Sie sich einfach ein oder registrieren Sie sich um eine Frage zu beantworten.

Fragen & Antworten
Community-Mitglied werden Community-Mitglied werden

Registrieren Sie sich jetzt mit einem persönlichen Profil in unserer Community um Fragen stellen und beantworten zu können.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr Wissen mit anderen Fachkundigen und ähnlich Gesinnten zu teilen und sogar selbst Fachtexte in Ihrem Namen in unserem Ratgeber veröffentlichen zu können!

Alle Fragen und eingesendete Ratgebertexte werden von uns vor der Freischaltung geprüft.

Bei Fragen oder Anregungen hilft Ihnen unser Support unter 0361/644 17 634 gern weiter.

Wie funktioniert unsere Community?Wie funktioniert unsere Community?

  • Fragestellung für Besucher ohne Registrierung
  • Antwort durch registrierte Community Experten
  • Fachlich fundierte, umfangreiche Ratgebertexte
  • Alle Ratgebertexte, Fragen, Antworten und Kommentare werden vor der Freischaltung redaktionell geprüft
  • Personalisierte Veröffentlichung von Ratgeberbeiträgen
  • Reputation und Anerkennung als Herausgeber/Autor von Ratgeberartikeln
  • Kostenlose Nutzung für alle Besucher und Mitglieder